Zeuge verfolgt flüchtende Einbrecher

Die Polizei meldete zwei Einbrüche aus dem Willicher Stadtgebiet.

Vermutlich ohne Beute flüchteten zwei Männer, als der Bewohner eines Einfamilienhauses am Donnerstag um 19.15 Uhr sein Haus an der Hausbroicher Straße in Anrath betrat. Die beiden Einbrecher hatten von der Straße „Am Wasser“ kommend den Gartenzaun überstiegen und die Terrassentür aufgebrochen. Wie die Polizei weiter berichtete, meldete sich ein Nachbar und teilte mit, dass er die Flucht der Männer über den Gartenzaun beobachtet habe. Es handelte sich um zwei Männer, die sich in einer fremden Sprache unterhielten. Einer der Beiden hatte ein Tuch vor dem Gesicht. Die Männer rannten nach Angaben des Zeugen in Richtung Feuerwehr-Gerätehaus und stiegen kurz vor dem Gebäude in einen Pkw-Kombi und fuhren in Richtung Ortsmitte davon. „Obwohl der couragierte Nachbar noch versucht hatte, die Männer zu verfolgen, gelang es ihm nicht mehr, das Kennzeichen abzulesen“, berichtete Polizeisprecherin Antje Heymanns. Die Kripo bittet daher um Hinweise. Wer kann Angaben zu dem in Nähe des Feuerwehr-Gerätehauses geparkten oder wartenden Auto machen?

Bargeld und Schmuck erbeuteten Einbrecher in einem Einfamilienhaus an der Hauptstraße in Neersen. Die Diebe hatten ein rückwärtiges Fenster aufgebrochen und die Abwesenheit der Hausbewohner ausgenutzt. Der Tatzeitraum liegt zwischen 19. und 28. Dezember.

Hinweise zu beiden Fällen erbittet die Polizei unter Ruf: 02162 377-0.

rp-online.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*