Räuber schlägt in Wohnung auf 83-Jährige ein

Krefeld. Am Freitagvormittag klopften ein Mann und eine Frau an der Haustür einer 83-Jährigen Krefelderin. Dem Polizeibericht zufolge gab das Paar an, eine Autopanne zu haben und deshalb den ADAC anrufen zu müssen. Die Seniorin ließ die beiden in ihre Wohnung am Raderfeld und gab dem Mann ihr Festnetztelefon. Nach einem kurzen Telefonat, verließ das Paar das Haus wieder.

Derselbe Mann kam dann gegen 16 Uhr wieder und bat um ein weiteres Telefonat mit dem ADAC, da er nun ein Ersatzteil habe und einen Termin zum Einbau vereinbaren wolle. Die 83-Jährige ließ ihn erneut in die Wohnung. Ein Fehler: Der Unbekannte forderte die Krefelderin plötzlich auf, ihm ihre Ringe zu geben. Als sich die ältere Dame weigerte, schlug der Räuber mehrfach auf sie ein. Nach Angaben der Polizei stürzte sie dabei und blieb hilflos am Boden liegen.

Der Mann flüchtete mit den Ringen aus dem Haus. Das Opfer alarmierte ihren Pflegedienst, der die Polizei informierte. Die Krefelderin wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Tatverdächtige ist nach Angaben der Polizei circa 1,65 Meter groß und etwa 27 bis 30 Jahre alt. Sie trug ihre braunen Haare zu einem Zopf gebunden. Der Tatverdächtige ist circa 1,80 Meter groß und ist etwa 35 Jahre alt. Er hat kurze dunkle Haare und trug einen grünen Anorak mit Knebelknöpfen. Der Verdächtige soll ein auffällig kantiges Gesicht haben.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de entgegen.

wz online.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Zur Werkzeugleiste springen